Beschreibung ausdrucken Permalink: http://manuscripta.at/?ID=30302
Heiligenkreuz, Zisterzienserstift, Cod. 135
AUGUSTINUS
Pergament   I, 96 Bl.   300x205/210   Heiligenkreuz, 3. Viertel 12. Jh.
Literatur zur Handschrift: Gsell 1891, 156 (online).Verbraken 1976, 224.Fingernagel 1985, 193 (online).Weber II 89.Haidinger—Lackner 2015, 25, 90.


Unterschiedliche Bearbeitungsqualität des Pergaments, häufig Risse mit Nahtspuren, Löcher und unregelmäßig geformte Blattränder. Haar- und Fleischseiten kaum zu unterscheiden. — Lagen: Fol. I (Fragment) + 5.IV39 + (IV-1)46 + 5.IV85/1 + (IV+1)94. Blatt nach 32 als 32/1, nach 85 als 85/1 gezählt. Einzelblätter: I, 42 (Gegenblatt nach fol. 44 fehlt), 49, 52, 94. LagenzählungI (8v)—X (78v) und VI (40r).
Schriftspiegel im zweispaltige Teil (1v-24v) 225×160/165, 31 Zeilen; im einspaltigen Teil (25r-96r) 225/230×140/150, 31 Zeilen, 37 Zeilen auf 47r ff. — Stiftlinierung auf 1r-32v, und 40r-54v: Im zweispaltige Teil die vertikalen Begrenzungslinien der Spalten bis zu den Blatträndern gezogen, die horizontalen Begrenzungslinien zwischen den äußeren Vertikallinien der Spalten gezogen, bisweilen auch bis zu den Seitenrändern; die obere Horizontallinie als erste Zeilenlinie verwendet. Die Zeilenlinien in Regel zwischen den Vertikallinien der Spalten, häufig auch über das Interkolumnium hinweg durchgezogen. — Blindlinierung auf 32/1-39 und 55-96 ><><|><><. In der Regel die vertikalen und horizontalen Begrenzungslinien des Schriftspiegels bis zu den Seitenrändern gezogen, die obere Horizontallinie als erste Zeilenlinie verwendet: Die Zeilenlinien in der Regel zwischen den Vertikallinien gezogen. — Zur Schrift siehe unter www.scriptoria.at. Nahzeitiger Nachtrag auf 94v. Alle roten Zwischentitel von einer weiteren Hand. — Rankeninitialen auf 1v, 2v, 21v, 42v, 72v. — Blindstempeleinband; Heiligenkreuz, 15. Jh. (Holter 1969, 286). Siehe auch unter Cod. 19.
Beschädigter Einband mit Blindlinierung und Blindstempeln; Heiligenkreuz, 15. Jh. (?). Ursprünglich helles, jetzt nachgedunkeltes Leder über Holzdeckeln. Das Mittelfeld von einem schmalen Rahmen umgeben und mit Dreifachlinien diagonal geteilt. Im Rahmen abwechselnd kleine freie fünfblättrige Rosette und kleiner Rautenstempel mit Lilie; in den Diagonalbändern der Rautenstempel mit der Lilie; in den in den Dreiecken des Mittelfeldes größere fünfblättrige Lochrosette. Auf dem VD und HD Messingbuckel in der Deckelmitte erhalten, auf dem HD zwei Messingplättchen zur Fixierung der (abgerissenen) Schließriemen erhalten.

Letzte Korrektur: Alois Haidinger, 2013-06-14. - Franz Lackner, 2016-11-17

Alois Haidinger − 2010-09-03
"Gsell 1891", "Verbraken 1976", "Fingernagel 1985", "Weber II", "Haidinger—Lackner 2015", "Holter 1969", "PL", "CPPM", "CC"
alle Initien
(Irv) Fragment. Siehe unter Fragm. Cod. 135, fol. I. Ir ohne
Text.
(1r) Tabula sermonum. Rot von I-XXXI durchnummeriert.
(1va-94r) Augustinus Sermones de verbis apostoli (Verbraken 1976 220-221). Ps. Hieronymus, Epistola 33 bzw. Eusebius Gallicanus, Homilia 17 auf 85r-85/1v, 94r bei Verbraken 220-221 nicht zu den Sermones de verbis apostoli gerechnet.
(1va-2vb) Augustinus Sermo dubius 384 (PL 39, 1689-1690. CPPM IA, 750).
   1
1va Tit.: Sermo beati Augustini episcopi de scripturis veteribus et novis. De sancta trinitate contra Arrianos.
(2vb-5va) Augustinus Sermo 131 (PL 38, 729-743).
(5va-8vb) Augustinus Sermo 163 (PL 38, 889-895).
(8vb-12vb) Augustinus Sermo 153 (PL 38, 825-832).
(12vb-17ra) Augustinus Sermo 154 (PL 38, 832-840).
(17ra-21va) Augustinus Sermo 155 (PL 38, 840-849).
(21va-24rb) Augustinus Sermo 165 (PL 38, 902-907).
(24va-27r) Augustinus Sermo 174 (PL 38, 939-945).
(27r-29v) Augustinus Sermo 175 (PL 38, 945-949).
(29v-31v) Augustinus Sermo 176 (PL 38, 949-953).
(32r-35r) Augustinus Sermo 26 (PL 38, 171-178; CC 41, 348-359).
(35r-37v) Augustinus Sermo 30 (PL 38, 187-192; CC 41, 382-389).
(37v-42v) Augustinus Sermo 156 (PL 38, 849-859).
(42v-48v) Augustinus Sermo 294 (PL 38, 1335-1348).
Textverlust durch fehlendes Blatt zwischen 44 und 45. Abbruch auf 44v in VII,7 (PL 38, 1339) mit: ...Quoniam ex ipso et per ipsum et in ipso sunt omnia, ipsi gloria in secula[ — Fortsetzung auf 45r mit dem Ende von IX,9 (PL 38, 1341): Pe]trus dicit: Tu es Christus filius dei vivi...
(48v-53r) Augustinus Sermo 169 (PL 38, 915-926).
(53r-55v) Augustinus Sermo 158 (PL 38, 862-867).
(55v-57v) Augustinus Sermo 159 (PL 38, 867-872).
(57v-61r) Augustinus Sermo 161 (PL 38, 877-884).
(61r-63v) Augustinus Sermo 178 (PL 38, 960-966).
(63v-65v) Augustinus Sermo 27 (PL 38, 178-182; CC 41, 361-366).
(63v-65v) Augustinus De diversis quaestionibus LXXI (PL 40, 80-83; CC 44A, 200-207).
(67v-71r) Augustinus Sermo 164 (PL 38, 895-902).
(71r-72v) Augustinus Sermo 157 (PL 38, 859-862).
(72v-73v) Augustinus Sermo 167 (PL 38, 909-911).
(73v-74v) Ps. AugustinusSermo 100 (PL 39, 1937-1939).
(73v-74v) Maximus Taurinensis Sermo Mutzenbecher 17 (PL 39, 1937-1939; CC 23, 63-65).
(74v-76v) Ps. AugustinusSermo 99 (PL 39, 1934-1937. CPPM, IA, 884).
(76v-78v) Augustinus Sermo 43 (PL 38, 254-258; CC 41, 508-512).
(78v, 86r-89v) Augustinus Sermo 180 (PL 38, 972-979). Text endet auf 78v mit: ...nolite periurare sed nolite; Fortsetzung auf 86r mit: iurare. Precessit etiam ipsius domini...
(79r-82r) Augustinus Sermo 183 (PL 38, 988-994).
(82rv) Augustinus Sermo 172 (PL 38, 935-937).
(82v-83v) Augustinus Sermo 173 (PL 38, 937-939).
(83v-85r) Ps. AugustinusSermo 109 (PL 39, 1961-1962. CPPM IA, 894).
(89v-92r) Augustinus Sermo 181 (PL 38, 979-984).
(92r-93v, 79r) Augustinus Sermo 182 (PL 38, 984-988). Textabbruch auf 93v in cap. 7 (PL 38, 988) mit: ...qui confitentur in carnem venisse, Fortsetzung und Schluß nach einer Lücke auf 79r, Z. 1-6 mit: Si enim omnes spiritus qui confitentur Christum in carne venisse....