Beschreibung ausdrucken Permalink: http://manuscripta.at/?ID=34078
Linz, Oberösterreichische Landesbibliothek (früher: Studienbibliothek), Hs.-290 (Schiffmann 183)
BREVIARIUM
Pergament   518 Bl.   240×160   Kremsmünster und Lambach, Ende 12. Jh.
Provenienz/Letztbesitzer: Gleink OSB
 Volldigitalisat
Literatur zur Handschrift (Anzahl: 15)

Ausstattung: Illuminiert   


Beschreibung nach Schiffmann a.O.:

Saec. XIII (Bl.9-398)1 u. XIV (Bl.1-8,399-518), Perg., 240x160, 518 Bll. [Anmerkung von Hand Dr. Hafners: Fehler bei Paginierung: 251-251a] — 65 Quat. Von Lage 5 Bl. 8 nur ein Streifen, von einer Lage fehlt ein Bl. Kustoden. — Holzdeckel mit Schweinslederüberzug. Eine der zwei Schliessen abgebrochen. Deckbll. aus einem neumierten Antiphonar saec. XII. — Grössere Zier-Initialen mit Figuren und Ornamenten Bl. 9r, 18r, 27r, 40r, 32r, 69r, 96r, 234v, 239r, 339v, 341v, 363v, 366r, 397r. — Aus Gleink, vord. Deckbl.: Mon. Glunic.

Breviarium. – Mit Neumen. Bl. 1r-8v Kalendarium, Bl. 518r Mondphasen, goldene Zahl usw. Bl. 1v Kollekte de s. Servatio u. ein halbgriechischer Vers mit deutscher Uebers., Bl. 95v Teilurbar des Stiftes Kremsmünster, ed. K. Schiffmann in AföG. 87 (1899) u. O.- ö.Stiftsurb. II 92 f., Bl. 245r-247v Ordo ad catecuminos faciendos, Bl. 514v-516v Historia Heinrici Imp. mit Oration, Bl. 517r leer, Bl. 517v deutsche Verse über die goldene Zahl saec. XIV (1310) u. eine Notiz über die Auffindung von Reliquien des hl. Nikolaus in Gleink 1439 u. Erbauung einer Kapelle zu Ehren dieses Heiligen, Bl. 518v lat. Verse.

alle Initien
Antiphonar.
Breviarium.
Gleink, Auffindung von Reliquien des hl. Nikolaus 1439, Notiz.
Heinrich II., Kaiser, Historia mit Oration.
Kremsmünster, Urbarfragm.
St. Servatius, Kollekte.
Verse.