Beschreibung ausdrucken Permalink: https://manuscripta.at/?ID=33740
Klagenfurt, Universitätsbibliothek (früher: Studienbibliothek), Pap.-Hs. 132
AUGUSTINUS
Papier   243 Bl.   293×207   Ende 14. Jh.
Provenienz/Letztbesitzer: Klagenfurt, Jesuiten; vor 1603 Eberndorf
Literatur zur Handschrift (Anzahl: 4)

Nach Bl. 54 fehlen 6 Blätter (herausgerissen).

Hs. enthält 2 Fragmente
VSI + 243   Pergament   1368-04-19 (exaktes Datum)
Schrift:
Schriftart: Jüngere Kursive
NS243 + I   Pergament   1368-04-19 (exaktes Datum)

Einband: Böhmen     Gotisch     Streicheisenlinien   Blindstempel        
Werkstatt: Löwe in Schild II a (Pelplin M im Schild)
Vgl. EBDB Werkstatt w003837, Stempel s030418, s030419, s030420, s030421, s030422, s030423, s030424. – Mairold 1975b, 71 bringt die Werkstatt mit Seckau bzw. Neuberg in Verbindung, vgl. z. B. Graz, UB, Ms 591.


Menhardt 1927, 153 dürfte aufgrund des doppelschwänzigen böhmischen Löwens im Wappenschild als Einbandstempel eine Herkunft aus der Bibliotheca Corviniana erwogen haben, eine Hypothese, die seither klar verworfen wurde (vgl. Bibliotheca Hungarica, II 18 Nr. 1849).
"EBDB", "Mairold 1975b", "Menhardt 1927", "Bibliotheca Hungarica"
alle Initien
(Ir + 243v) Urkunde, dat. 1368 IV 19. Fragment.
(Iv) Leer.
(1ra-239va) Augustinus Enarrationes in Psalmos 101-150.
(239vb-242vb) Leer.
(243r) Leer.