Beschreibung ausdrucken Permalink: https://manuscripta.at/?ID=37903
Neustift/Novacella, Augustiner-Chorherrenstift, Sign. 15063
ANTIPHONARIUM
Pergament   197 Bl.   355×255   Wohl Neustift, 2. Hälfte 15. Jh. (mit späteren Zusätzen)   
Die folgenden Daten sind Auszüge aus dem gedruckten Katalog der mittelalterlichen Handschriften in der Stiftsbibliothek Neustift (siehe unten angeführte Literatur; auch online zugänglich). Diese Daten, insbesondere die Bibliografie, werden laufend korrigiert und ergänzt.

 Volldigitalisat



Literatur zur Handschrift: Kat. Neustift 2021, 342-345, 416 Tafel IV (Einbandabreibungen) (online)
Am oberen Blattrand Foliierung 19. Jh.; Fehler in der Zählung: 116, 121 und 169 doppelt angeführt.
Schrift:
Schriftraum: 245/250 x 170/175    Zeilenzahl: 10   
Schriftart: Textualis formata (Textura) – Gotische Choralnotation
Zahlreiche Ergänzungen und Korrekturen von verschiedenen Händen in Tinte und Bleistift (bis ins 19. Jh.), zahlreiche Rasuren.
Ausstattung: Rubriziert   Fleuronnéeinitiale(n)   

Einband: Neustift     2. Hälfte 16. Jh.     Renaissance     Blindstempel        
Werkstatt: Narziß Schuechl
VD und HD gleich: sechs durch je zweifache Streicheisenlinien gebildete Rahmen (von außen nach innen): Rahmen 1 gefüllt mit Rolle Profilköpfe in Handspiegeln mit Quastenbehang, Rahmen 2 gefüllt mit Rolle Eherne Schlange, Kreuzigung, Auferstehung, Rahmen 3 gefüllt mit Rolle Menschenpaare unter Baldachin mit floralem Dekor; am Ende der Rolle jeweils Umschrift DVRKO, Rahmen 4 gefüllt mit Einzelstempel Herzblatt und Doppellilie mit rhombischem Mittelblatt, Rahmen 5 gefüllt mit Rolle florales Dekor, Rahmen 6 gefüllt mit Ranke mit eingeschlossener Fünfpunktblüte. Mittelfeld gefüllt mit Rolle Eherne Schlange, Kreuzigung, Auferstehung. Jeweils fünf Beschläge, am VD und HD unterschiedlich: Am VD mittig rautenförmig mit geradem Abschluss und mit mittig größerem und außen mehreren kleineren Buckeln. Eckbeschläge jeweils mit Spruchband ([…] mater […]), Mittelbeschlag und Blattwerkabschluss mit sechs kleineren Buckeln. Am HD mittig rautenförmiger Beschlag mit Blattornament, in den Ecken spitz zulaufende Beschläge mit floralem Dekor. Reste (oben) bzw. Spuren (unten) von zwei Leder-Metall-Schließen. Kanten gerade, nach innen hin abgeschrägt. Rücken: vier Doppelbünde, jeweils von zweifachen Streicheisenlinien gesäumt.


Hs. bei vorübergehender Aufhebung des Klosters 1807 nicht an die Universitätsbibliothek Innsbruck gelangt. Am Rücken Neustifter Signaturschild 15.063 (= wohl Numerus currens der Neustifter Stiftsbibliothek).

---------------   Addenda/Corrigenda bitte melden!    ---------------

"Kat. Neustift 2021", "AH 51", "AH 34", "AH 5", "AH 54"
alle Initien
(VDS) Hymnus In adventu dni mit Notation (AH 51, Nr. 47). Von späterer Hand. Darunter Bleistiftnotiz (19. Jh.).
(1r-58r) Temporale (Dnca 1. adventus bis In vigilia paschatis).
(1r) [Dnca 1. adventus]. – Dnca 2. adv.
(2r) Dnca 3. adv.
(2v) O-Antiphonen.
(5r) [Nativitatis dni] (z. T. von späterer Hand auf Rasur) (AH 34, Nr. 1).
Mit Tropen: 1) Responsorium Descendit de caelis mit Tropus Missus ab arce, Gloria piae trinitati; 2) Responsorium Verbum caro mit Tropus Quem aethera et terra.
(13r) De s. Stephano.
(14v) In die sancto [Stephani].
(15r) De Iohanne apostolo. – De Innocentibus.
   1
15r ] mihi ianuam vitae
(15v) Dnca infra octavam.
(16v) In circumcisione dni.
(19v) In epiphania dni.
(20r) Dnca infra octav. epiphan. dni. – Per hebdomadam.
(21r) In octava epiphaniae.
(21v) Dnca 1. post octav. epiphan. dni.
(22v) Fer. 2. – Fer. 3.
(23r) Fer. 4. – Fer. 5.
(23v) Fer. 6.
(24r) Dnca 2. post octav. epiph. – Dnca 3. post octav. epiph. – Dnca in Septuagesima.
(25v) Dnca in Sexagesima.
(26v) Dnca in Quinquagesima.
(27v) Dnca 1. in Quadrages.
(29r) Fer. 2. (nur Text, ohne Notation). – Fer. 3. (nur Text). – Fer. 4. (nur Text).
(29v) Fer. 5. – Fer. 6. – Dnca 2. in Quadrages.
(30v) Fer. 2.
(31r) Fer. 3. – Fer. 4. – Fer. 5. – Fer. 6.
(31v) Dnca 3. in Quadrages.
(32v) Fer. 2. – Fer. 3. – Fer. 4. – Fer. 5.
(33r) Fer. 6. – Dnca 4. in Quadrages.
(34r) Fer. 2. – Fer. 3. – Fer. 4.
(34v) Fer. 5. – Dnca in passione dni.
(35v) Fer. 2.
(36r) Fer. 3. – Fer. 4. – Fer. 5. – Fer. 6.
(36v) Dnca in palmis.
(37v) Fer. 2. – Fer. 3. – Fer. 4. – Fer. 5 in coena dni. Mit Kyrie Qui passurus (CAO Nr. 8446.1).
(45v) Fer. 6 in parasceve.
(52r) In vigilia paschatis.
(58r) Antiphon De BMV. Salve sanctissima virgo mater, unvollständig, rhytmisiert.
(59r-84v) Sanctorale.
(59r) De s. Andrea.
(60r) De s. Barbara.
(62r) De s. Nicolao.
(64r) De s. Lucia.
(64v) De s. Thomae Cant.
(65r) De s. Fabiano et Sebastiano.
   1
65r ] virum de plebe et claritatem
(65v) De s. Agnete.
(66r) In conversione s. Pauli.
(67v) In purificatione BMV.
(72r) De s. Agatha.
(73v) De s. Dorothea.
(76r) De s. Ingenuino et Albuino.
(78r) De s. Gre[gorio].
(79v) In annuntiatione BMV.
(81v) De s. Michaele (von späterer Hand).
(82v) De s. omnibus sanctis (von späterer Hand).
(84r) De s. Rudperto, unvollständig.
(84v-95v) Commune sanctorum (von späterer Hand).
(96r) Marianische Antiphon (Cantus Nr. 850222).
   1
96r (si)]cut dixit alleluia
(96r-132r) Temporale (Dnca resurrectionis dni bis Dnca 24 post pent.).
(96r) Dnca resurrectionis dni (z.T. von späterer Hand auf Rasur).
(96v) De s. spiritu (von anderer Hand).
(100r) Visitatio sepulcri.
(102v) Fer. 2.
(103r) Fer. 3. – Fer. 4.
(103v) Fer. 5. – Fer. 6. – Dnca 1. post pascha.
(104v) Dnca 2. post pascha.
(105r) Dnca 3. post pascha.
(106r) Dnca 4. post pasca.
(106v) In ascensione dni (z.T. von späterer Hand auf Rasur).
(108v-109r) Rasur.
(109v) Dnca pentecostes.
(110r) Fer. 2. – Fer. 3. – Fer. 4.
(110v) In festo ss. trinitatis (z.T. von späterer Hand auf Rasur).
(112v) In festo ss. corporis Christi. Responsorium Homo quidam fecit cenam mit Tropus Omnibus firmiter credentibus (Cantus Nr. 601068Pa).
(120v-128v) Historiae aestivales.
(120v) Regum (z.T. von späterer Hand auf Rasur).
(121v) Sapientiae.
(123r) Iob, unvollständig.
(125r) Iudith. – Esther.
   1
125r ]date cum omnes populi
(125v) Maccabaeorum.
(126v) Ezechielis.
(128v-132r) Dncae pentecostes.
(128v) Dnca 2. post pent.
(129r) Dnca 3. post pent. – Dnca 4. post pent. – Dnca 5. post pent.
(129v) Dnca 6. post pent. – Dnca 7. post pent. – Dnca 8. post pent.
(130r) Dnca 9. post pent. – Dnca 10. post pent.
(130v) Dnca 11. post pent. – Dnca 12. post pent.
(131r) Dnca 17. post pent. – Dnca 18. post pent. – Dnca 19. post pent. – Dnca 20. post pent.
   1
131r (prin)]cipis Pharisaeorum sabbato manducare
(131v) Dnca 21. post pent. – Dnca 22. post pent. – Dnca 23. post pent.
(132r) Dnca 24. post pent.
(132r-185v) Sanctorale.
(135r) De s. Philippo et Iacobo.
(136r) In inventione s. crucis.
(137v) De lancea dni mit Hymnus Pange lingua gloriosi lanceae praeconium (Cantus Nr. 830264).
(140r) Suffragia Alexandris. – De s. Iohanne Baptista.
(141v) De s. Iohanne et Paulo.
(142v) In commemoratione s. Petri.
(144v) In octava Iohannis Baptistae.
(145r) In visitatione BMV. Mit zwei Tropen: 1) Responsorium Haec est ista mit Tropus Currens umi fluminis; 2) Responsorium O praeclara stella maris mit Tropus Mater Christi veneranda.
(148v) De s. Margareta.
(150v) De s. Maria Magdalena.
(153r) De s. Iacobo.
(153v) De s. Petro ad vincula.
(154v) De s. Laurentio.
(155r) In assumptione BMV. Responsorium Quae est ista quae ascendit mit Tropus Trinitatis conclave domini mater ave.
(158v) De s. Augustino episcopo.
(162r) Suffragia [Iohannis].
(162v) In nativitate BMV.
(164v) In exaltatione s. crucis.
(165r) In octava nativ. BMV. – De s. Matthaeo.
(166r) Suffragia Muritii.
(166v) Suffragia Cosmi.
(167r) De s. Michaele.
(168v) Translatio s. Augustini.
(169bisv) De omnibus sanctis.
(169v) De Ursula et XI milibus virginum.
(170v) De s. Martino.
(172v) Suffragia Othmari.
(175r) De s. Caecilia. – De s. Clemente. – De s. Catharina.
(176r-184r) Commune sanctorum.
(176v) De apostolis. – (177v) De evangelistis. – (178v) De martyribus. – (180r) De uno martyre (tw. ohne Notation). – (183r) De virginibus (tw. ohne Notation).
(184r-185v) De conceptione immaculata BVM (AH 5, Nr. 13. Cantus Nr. 200447).
(185v-192v) Officium defunctorum.
Mit Nokturnen (zweite Vesper ohne Notation, Responsorienreihe der Nokturnen nicht in K. Ottosen, The responsories and versicles of the Latin Office of the Dead. Aarhus 1993 angeführt.
(193r-194r) Marianische Gesänge. Von verschiedenen Händen. Mit Sequenz (AH 54, Nr. 201).
(194v) Antiphonae Sabbato per annum (nur Incipit). Ergänzung von späterer Hand.