Beschreibung ausdrucken Permalink: https://manuscripta.at/?ID=7968
Innsbruck, Universitäts- und Landesbibliothek Tirol (ULBT), Cod. 387
RAIMUNDUS DE PENNAFORTE
Olim: II 1 F 9    Pergament   IV, 348, IV* Bl.   135/140x95   Frankreich, 14. Jh.
Provenienz/Letztbesitzer: Letztbesitzer unbestimmt (Neustift, Augustiner-Chorherrenstift?)
Die folgenden Daten sind Auszüge aus dem gedruckten Katalog der Handschriften der Universitäts- und Landesbibliothek Tirol in Innsbruck. Diese Daten, insbesondere die Bibliographie, werden in manuscripta.at laufend korrigiert und ergänzt. Addenda und Corrigenda zum gedruckten Register finden Sie hier.

 Volldigitalisat
Wissenschaftliche Beschreibung: Kat. Innsbruck 4, 383-385 (online).
Schrift:
Schriftraum: 85/95 x 55/60    Spaltenzahl: 2    Zeilenzahl: 33-40   
Schriftart: Textualis – Marginalien
Ausstattung: Illuminiert   Rubriziert   Fleuronnéeinitiale(n)   

Einband: Tirol (?)     18. Jh.     Neuzeitlicher Gebrauchseinband     


Vorbesitzer: Neustift, Augustiner-Chorherrenstift (?) , bis 1809

---------------   Addenda/Corrigenda bitte melden!    ---------------

"Kat. Innsbruck 4"
alle Initien
(1ra-145vb) Raimundus de Pennaforte OP Summa de casibus.
(148ra-169vb) Raimundus de Pennaforte OP Summa de matrimonio.
   1
166rb Schlussschrift: Explicit liber iste. Hic liber est scriptus, qui scripsit sit benedictus Amen. Benedicatur anima illius, cuius est summula ista Amen.
(170r-171v) Notizen über Bücherentlehnungen, Preisangaben zu Bücherkäufen, Geldzuteilung für Bücherkauf, Schuldenvermerk, Notizen über Zahlungen, Erklärung zu Tironischen Noten, Angaben zu biblischen Büchern, Worterklärungen (Universität oder Kloster?).
(172ra-329va) Glosse zu Raimundus de Pennaforte: Summa de poenitentia.
   3
172ra ]et templarii et similes. Qui studet (= L. 1, c. 1). Donum Dei praecipio mercari in sacro ordine
216ra In prima parte etc. Canon Io. III Homicidiorum. Ibi dicitur quod detractio et hodium homicidium est
247rb Expeditis etc. Prima Thi. III Non vinolentum id est quod dictum est supra sobrium
(329va-350vb) Glosse zu Raimundus de Pennaforte: Summa de matrimonio.
   1
329va Quoniam frequenter etc. Huic summulae de matrimonio praemittit magister prooemium