Beschreibung ausdrucken Permalink: https://manuscripta.at/?ID=922
Klosterneuburg, Augustiner-Chorherrenstift, Cod. 714
THEOLOGISCHE SAMMELHANDSCHRIFT
Olim: k 15, k 31, k 15, k 32, d 36    Pergament   I, 177 Bl.   285×200   Klosterneuburg, 3. Drittel 12. Jh.
Handschrift aus 2 Teilen zusammengesetzt: I  (1-104) 3. Drittel 12. Jh.; II  (105-177) 3. Drittel 12. Jh.
 Volldigitalisat




 VIVARIUM — images (HMML)
Literatur zur Handschrift: Pfeiffer–Černík IV 56-58 (online).
Mittelalterliche Foliierung 1-177. – Lagen: 1 + 21.IV168 + (IV+1)177. Pergament, wenige Löcher oder Risse, teilweise später freie Ränder herausgeschnitten. – Durchwegs Kustoden an den Lagenenden außer auf der letzten Lage. – Signakel aus Pergament.

I1-104   Pergament   3. Drittel 12. Jh.
Schrift:
(1r-104v) Schriftraum: 290 x 200    Spaltenzahl: 2    Zeilenzahl: 26/27   
Schriftart: Karolingisch-gotische Übergangsschrift
Bleistiftlinierung. – Vertikale Begrenzungslinien des Schriftraumes bis zum Blattrand, horizontale Begrenzungslinien der Spalten bis zum Blattrand. Oberste Horizontallinie als Zeilenlinie verwendet. – Anmerkungen für Rubrikator teilweise noch erhalten.
Ausstattung: Illuminiert   Rubriziert   Rankeninitiale(n)   
Rote Initialmajuskeln über 1-3 Zeilen, rote Explicits und Überschriften. Dreifärbige Rankeninitialen aus roter, blauer und grüner Tinte (1v, 2v), teilweise mit zoomorphen Verzierungen.
II105-177   Pergament   3. Drittel 12. Jh.
Kustoden III auf 128v, VI auf 152v, VII auf 160v
Schrift:
(105r-177v) Schriftraum: 290 x 200    Spaltenzahl: 2    Zeilenzahl: 26/27   
Schriftart: Karolingisch-gotische Übergangsschrift
Blindlinierung. – Vertikale Begrenzungslinien des Schriftraumes bis zum Blattrand, horizontale Begrenzungslinien der Spalten bis zum Blattrand. Oberste Horizontallinie als Zeilenlinie verwendet. – Anmerkungen für Rubrikator teilweise noch erhalten.
Ausstattung: Illuminiert   Rubriziert   Rankeninitiale(n)   Figürlicher Buchschmuck   
Rote Initialmajuskeln über 1-3 Zeilen, rote Explicits und Überschriften. Dreifärbige Rankeninitialen aus roter, blauer und grüner Tinte (105r, 141v, 154v, 166r) teilweise mit floralen und zoomorphen Verzierungen. Rote Rankeninitiale mit Vogelminiatur (106r),

Hs. enthält 1 Fragment
VSI   Pergament   13. Jh. (?)
Schrift:
(Irv) Schriftraum: 290 x 200    Spaltenzahl: 1    Zeilenzahl: 23   
Schriftart: Frühgotische Minuskel – Neumen
Ausstattung: Rubriziert   
Zweizeilige rote Lombarden.

Einband: Klosterneuburg     um 1840     Halbfranzband     Schmucklos        


Alte Signaturen: k 15 (1r), k 31 (1r), k 15 (4r), k 32 (Ir), d 36 (Ir). Besitzeinträge: Albertus Saxo 2. Hälfte 13. Jh.: Liber sce Marie in Nuenburch (1r, 104v). Klosterneuburg 15. Jh.: Liber sce Marie virginis in Newnburga claustrali (177v); Sum ex lib: Bibliothecae Claustroneoburg: Can: Reg: 14 Aug: 1656 (1r).
DEMM-Project

---------------   Addenda/Corrigenda bitte melden!    ---------------

"Pfeiffer–Černík"
alle Initien
(Ir-v) Diurnale, Fragment mit Neumen. 13. Jh.
(1r) Hymnus de s. Augustino.
   1
1r Alme pater Augustine doctor auguste nos fove...
(1v-104v) Guilelmus de S. Theodorico Vita et res gestae s. Bernardi.
   1
1v Scripturus vitam servi tui ad honorem ... Bernardus Castellione Burgundiae oppido oriundus fuit
(105r-124v) Visio Tundali.
   1
105r Venerabili ac Deo devote domine G... frater Marcus ... Hibernia igitur insula
(124v-132r) Visio Baronti.
   2
124v Memorare vobis volo fratres carissimi per ordinem
Nr.4 Cum predictus frater die sabbati cum aliquibus fratribus...
(132r-139v) Hatto BasiliensisVisio Wettini.
   1
132r In provincia Allamanorum vel Suevorum in monasterio
(139v-141v) Visio Esdrae.
   1
139v Oravit Esdras dominum dicens da mihi domine
(141v-177v) Rupertus Tuitiensis Dialogus inter Christianum et Iudaeum.
   1
141v Sciebam ego iam dudum quod nunc dicis ... Ego baptizatus in nomine patris